• Janaina
  • Svennybunny
  • Nightlady
  • Miss Naughty
  • Soulsearch
  • Regenhut
  • Stilvoll
  • Someday
  • Fee

  • myblog.de/dolphinscry



    powered by
    myblog.de









    Ich hasse es, wenn sie tun, als ob ich total im Überfluss leben würde und doch so viel mehr erlebt hätte als andere.
    Um Gottes Willen, ich will nicht undankbar sein und weiß, dass sie viel für mich getan haben und tun, aber ich wil nicht ständig das Gefühl haben, dass ich ihnen für ihre Liebe was schuldig bin.
    Mal davon abgesehen, dass ich für das meiste, was ich mir leistete, auch hart gearbeitet habe.
    Sie unterstützen mich immer und überall, aber es stört mich, dass sie nicht erkennen, dass ich auch etwas für mich, meine Ansprüche und mein Leben tue und nichts vom Himmel fällt.
    7.5.06 00:07


    Ich glaube, dass die Quelle vieler (nicht aller) Misserfolge bei der falschen Einstellung dazu liegen.
    Also wenn ich da mal an die Misserfolge in meinem Leben denke, sind die Wurzeln eigentlich fast ausnahmslos in meiner Einstellung dazu zu finden.
    7.5.06 23:35


    Hallo Svennybunny *wiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiink*

    Hab folgendes jetzt erst gelesen:-D

    "edit: Stöckchen am 11.11.05, zugeworfen von Melli

    Dies ist die Aufgabe:
    • Ab ins Archiv
    • Finde den 23ten Artikel, den Du geschrieben hast
    • Finde den 5ten Satz, poste ihn und reiche das Stöckchen weiter an 5 Leute.

    Den Artikel habe ich, war zufällig am 23.02.04. Ich nehm jetzt den 2. Satz, da es nur 2 in dem Eintrag gab ... Dieser Satz lautete: Dann hab ich noch mit dem riesen Baby geübt und geschmust ("Frauchen, so n Futtersack ist sooo verdammt gefährlich!") . . . *froi*

    Ich werfe das Stöckchen weiter an:
    1. Urmel
    2. Jana
    3. Katja
    4. Tinchen
    5. Julie "



    Mein Satz (20.1.04 23:44) lautet:
    "Ich hasse diese verdammte Angst!"

    Ich reiche das Stöckchen an die blogs

    1. spaetsommerkind :-)
    2. supergrobi
    3. waldelfe
    4. soulsearch
    5. kopfgedanken
    20.5.06 00:39


    I LOVE IT:

    Nick Cave & PJ Harvey - Henry Lee
    23.5.06 23:59


    Mein erstes Seminar für das studienbegleitende Praktikum gehabt. Institut für kreatives Schreiben.
    Ein Referat eines Sozialwesens-Studenten "Rap-Lyrik".
    Sehr interessant sich mit Dingen auseinanderzusetzen, denen man vorher mit Vorurteilen begegnet ist.

    "Each one teaches one"...

    Wunderbare Menschen getroffen, die ich zutiefst respektiere, weil sie einen Weg jenseits gesellschaftlicher Engpässe gehen.

    Wie kann man sich mit Menschen verbunden fühlen, mit denen man keine gemeinsame Vergangenheit / Geschichte besitzt?
    Es kann nur eine Antwort geben.

    Noch mehr Lust bekommen, dieses Jahr wieder nach Berlin zum Schreiben zu fahren. Meine Welt. Eine Welt, in der ich so empfindsam sein kann, wie ich es bin ohne darunter zu leiden.

    "Emfpindsame Menschen kommen hier schwerer zurecht."
    Oh ja, Herr Hornby, wie recht sie doch haben.

    "Leute mit leichtem Gepäck kommen am besten durchs Leben."
    Ich würde am liebsten mein Gepäck aufs Fließband am Flughafen legen und einfach vergessen.

    Gene? Oder Umwelt?
    Eine pädagogisch sehr wertvolle Frage. Wer sie beantworten kann, hat den Nobelpreis verdient.
    27.5.06 01:27


    Gratis bloggen bei
    myblog.de